Pickel Rötung und Schwellung loswerden

Nicht immer bleiben Pickel unauffällig. Besonders ärgerlich sind Pickel in Form von Rötungen und Schwellungen, die quasi über Nacht auftauchen. Einige prangen als stark geröteter „Hügel“ auf der Stirn, am Kinn oder an der Nasenwurzel, dem Übergang zwischen Nase und Augenbraue.

Diese Art Pickel entwickelt keine „weiße Spitze“, sind aber dennoch auffällig. Meist sind sie obendrein schmerzhaft. Die starke Rötung lässt sich nur schwer mit Make-Up überdecken, und auch die Schwellung macht sich deutlich bemerkbar.

Du willst nicht die ganze Zeit während eines bevorstehenden Gespräches oder gar während eines Dates nur an diesen Pickel denken und Dir vorstellen, dass Dein Gegenüber ihn womöglich anstarrt?

Wie wirst Du das „Ungeheuer“ schnell wieder los? Lies die folgenden Tipps zur Bekämpfung geröteter und geschwollener Pickel. Mehr Anregung findest Du in der Liste Hausmittel gegen Pickel. Es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, Dir schnelle Hilfe zu holen und Deinen Tag (oder Deinen Abend!) zu retten.

Tipp von Felix Vogler, Redakteur bei hautverliebt.de:
Probleme mit Pickeln? Kenn ich. Man muss die Ursachen der Pickel bekämpfen. Mir hat das Buch Nie wieder Pickel von Anna Mauch geholfen. Klicke auf den Link und gelange zu meinem Erfahrungsbericht.

Wie kommt es roten und geschwollenen Pickeln?

FragezeichenSelbst wenn Du Dich überwiegend über reine Haut freuen kannst – grundsätzlich im unpassendsten Moment taucht dieser eine heimtückische Pickel mit starker Rötung und Schwellung auf.

Pickel ist die gängige Sammelbezeichnung für entzündungsbedingte Schwellungen unter der Haut, medizinisch auch „Papeln“ genannt. Verstopfen sich die Poren der Haut nach außen, können Talg, natürliches Hautfett und Schweiß nicht abfließen. Im ungünstigsten Fall entzündet sich der Hautbereich um die betroffene Pore, weil die angestauten Substanzen ein Nährboden für Bakterien sind.

Im „günstigeren“ Falle wirkt Deine Haut unrein, fettig, und neigt zur Bildung von Komedonen („Mitessern“), aus denen wiederum neue Pickel oder sogar chronische Akne entstehen können. Im ungünstigen Falle treten Pickel als Rötungen und Schwellungen oder als unappetitliche „Whiteheads“ auf.

Die Ursachen in allen Fällen sind nicht immer eindeutig zu klären. In Frage kommen

  • Hormonelles Ungleichgewicht, beispielsweise in der Pubertät
  • Bestimmte Nahrungs- oder Genussmittel, die dem Stoffwechsel und damit der Haut schaden
  • Schlafmangel
  • Stress
  • Ungeeignete oder mangelhafte Hautpflege

Meist sind mehrere Faktoren an der Entstehung von Pickeln beteiligt.

Was musst Du beachten?

Auch wenn die Rötung und Schwellung weh tut und nicht schön aussieht – versuche nicht, einen geschlossenen schmerzhaften Pickel „auszudrücken“. Könnten die „Produkte“ des Entzündungsprozesses nach außen abfließen, wäre eine helle, eitrige Spitze oben auf dem Pickel sichtbar.

Diese könntest Du vorsichtig öffnen. Doch im beschriebenen Falle ist es besser, keinen Druck auf das entzündete Gewebe auszuüben. Du würdest es nur schädigen und einen noch stärker geröteten Fleck erzeugen. Die Bakterien werden in tiefere Hautschichten gedrückt, die obere Hautschickt verletzt. Die Chance, dass Narben bleiben, wächst, je mehr Du mit den Händen manipulierst.

Doch Du kannst gezielt gegen die Entzündung vorgehen. Dazu gibt es mehrere wirksame Möglichkeiten.

So wirst Du rote, entzündete Pickel wieder los

Folgende meist schnell verfügbaren Hausmittel helfen Dir, den einen, auffälligen Pickel umgehend zum Rückzug zu zwingen.

1

Der Eiswürfel gegen Rötung

Eiswürfel benutzen um Rötung zu reduzieren
Eiswürfel gegen Errötungen und Schwellungen
Wenn Du nur wenig Zeit hast, um Dich ausgehfein zu machen, benutze einen Eiswürfel oder ein Gelpad, das einige Zeit im Tiefkühlfach verbracht hat. Damit kannst Du den Pickel nicht zum Abheilen zwingen. Doch Du kannst die Entzündung samt dem Bakterien-Wachstum hemmen. Obendrein zieht die Kälte des Eiswürfels das Gewebe zusammen.
Benutze einen Waschlappen oder dünnen Baumwollstoff als Umhüllung, anstatt den Eiswürfel direkt auf die  Haut zu pressen.
Wende diese Kühlpackung so lange an, bis der Pickel aufhört, zu spannen und zu schmerzen. Meistens ist auch die Schwellung nach dem Eiswürfel-Kontakt wesentlich kleiner geworden.
2

Teebeutel gegen Schwellungen

Du lässt einen Teebeutel mit Schwarztee etwa acht Minuten lang in etwa 500 Milliliter heißem Wasser ziehen. Dann drückst Du den Beutel leicht aus und packst ihn, so heiß wie möglich, für mindestens 15 Minuten auf die Rötungen und Schwellungen.
Die Gerbstoffe im Schwarztee desinfizieren kräftig, wirken der Entzündung entgegen und ziehen die Poren zusammen. Ein- oder zweimal angewendet, sollte dieses Hausmittel Wunder wirken.

3

Apfelessig gegen Rötung und Schwellungen

Apfelessig stammt ebenfalls aus der Liste der bewährten Hausmittel gegen Pickel. Er enthält Alkohol und Fruchtsäuren. Beides wirkt zusammenziehend auf entzündete und vergrößerte Poren. Die besten Ergebnisse erzielst Du, wenn Du den Apfelessig wie Gesichtswasser anwendest und ihn über Nacht einwirken lässt.

Hilfe über Nacht

Du hast noch etwa 24 Stunden Zeit, um den böswilligen Pickel zu bekämpfen? Dann solltest Du Folgendes versuchen: Du reinigst das Gesicht gründlich. Dann beginnst Du die eigentliche Behandlung:

  • Ein Gesichts-Dampfbad wirkt Wunder .Es bekämpft die Ursache der Entzündung. Verstopfte Poren öffnen sich, Talg, Schweiß und Bakterien finden einen Weg nach draußen. Dazu brauchst Du nur heißes Wasser, eine Schüssel und ein großes Du kannst beispielsweise Kamillentee-Beutel ins Wasser geben – die Kamille entfaltet zusätzlich entzündungshemmende Wirkung.
  • Im Anschluss desinfizierst Du die betroffene Haut mit einem Gesichtswasser oder mit Apfelessig. Spannt die Haut anschließend, musst Du mit einem Tupfer Creme ausgleichen.

Bist Du mit dem Ergebnis nach einigen Stunden noch nicht zufrieden, greife zum Schwarztee-Beutel oder zum Eiswürfel. Gönne Dir ausreichend Schlaf – im Schlaf regeneriert sich die Haut am besten.

Über den Autor

Felix Vogler

Felix Vogler ist dermatologischer Forscher und hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass niemand mehr unreine Haut haben muss. Früher litt Felix selbst unter Akne, mittlerweile verhilft er den Lesern auf hautverliebt.de zur reinen Haut.

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu verfassen