Pickel entfernen und dauerhaft loswerden

Pickel für immer entfernen
Musst Du Pickel und Akne hinnehmen und akzeptieren, dass sie immer wieder kommen? Die Antwort ist: Nein!

Es ist vollkommen unnötig, dass Du Dich über lange Zeit scheußlich fühlst, Dein Aussehen und damit auch Dein Wohlbefinden beeinträchtigt sind und Du noch Gefahr läufst, Narben davonzutragen. Du kannst Pickel entfernen und dauerhaft loswerden.

Dies ist ein kurzer Überblick über die Schritte, die Dir helfen, damit Pickel und Akne für immer los zu werden!

Das sind die Gründe für Pickel und Akne

Akne, Pickel und unreine Haut verfolgen manche Menschen fast das ganze Leben lang. Zum Teil ist das wohl eine Sache der Veranlagung. Doch wenn Du weißt, wann und warum diese Hautprobleme auftreten, wird Dir auch klar, wie Du sie für immer entfernen kannst.

Immer spielen mehrere Ursachen zusammen, damit Pickel entstehen:

  • Zu viel des Guten: Zu intensives und scharfes Reinigen der Haut trocknet sie aus. In der Folge werden die Talgdrüsen „übereifrig“, um diesen Mangel auszugleichen.
  • Bei einer Verhornungsstörung der Talgdrüsen regenerieren sich die Hautzellen besonders schnell, doch die abgestoßenen Hornhaut-Zellen werden nicht im gleichen Tempo abgestoßen. Die Talgdrüsen verstopfen und Mitesser entstehen. Im nächsten Schritt greifen Bakterien an und es bilden sich kleine Entzündungen in den Talgdrüsen.
  • Sexualhormone, beispielsweise in der Pubertät, bei Frauen während einer Schwangerschaft oder viele Jahre lang in den „Tagen vor den Tagen, führen ebenfalls zu übersteigerter Talgproduktion.
  • Weitere Hormone werden beispielsweise durch Stress freigesetzt.
  • Ungünstige Ernährungsgewohnheit oder Stoffwechsel-Störungen belasten den Organismus und verschlechtern das Hautbild.

Das kannst Du vorbeugend gegen Pickel tun

Nachdem Du nun weißt, wie und warum Pickel entstehen, kannst Du viel dazu tun, das zu verhindern.

  • Angepasste Hautpflege ist wichtig: Verwende Reinigungsprodukte mit neutralem PH-Wert und möglichst natürliche Kosmetik. Ein gutes natürliches „Hausmittel“ ist beispielsweise reines Arganöl: Es spendet gleichermaßen Fett und Feuchtigkeit, ohne die Poren zu verstopfen und die Entstehung von Mitessern zu provozieren.
  • Staub, Schmutz, Abgase, Make-Up: Mindestens vier gute Gründe, die Haut täglich sanft aber gründlich zu reinigen.
  • Peelings und Gesichts-Dampfbäder unterstützen die Fähigkeit der Haut, selbst Schad- und Abfallstoffe abzustoßen.
  • Gesunde Ernährung und ausreichende Flüssigkeitsaufnahme sind wichtig für gesunde Haut.
  • Sport, viel Bewegung und frische Luft, Sonne auf der Haut und im Winter ein gelegentlicher Sauna-Besuch tun Dir gut, seelisch wie körperlich. Deine Haut wird dabei „entschlackt“ und gut durchblutet, das heißt, sie reinigt sich gewissermaßen selbst.

Akne und Pickel endgültig loswerden

Du kannst mit Hilfe spezieller Kosmetik, aber auch mit preiswerten und bewährten Hausmitteln viel für schöne, reine und gesunde Haut tun.

Vorhandene Pickel heilen übrigens schneller, unauffälliger und ohne Narbenbildung ab, wenn Du sie nur vorsichtig oder am besten gar nicht ausdrückst.

Pickel mit einfachen Mitteln behandeln und entfernen

  • Schnelle „erste Hilfe“ und Mittel, Akne und Pickel durch konsequenten Einsatz loszuwerden, sind beispielsweise Gels mit dem Wirkstoff Benzoylperoxid oder wahlweise Teebaumöl.
  • Pickel über Nacht entfernen kannst Du ebenfalls durch das Auftupfen von Teebaumöl oder auch Zinksalbe.
  • Gesichts-Dampfbäder unterstützen die Fähigkeit der Haut, selbst Schad- und Abfallstoffe abzustoßen. Meersalz oder schlichte Kamillenteebeutel beispielsweise sind geeignete Zusätze für eine solche „Gesichtssauna“. Sie hilft, Komedonen (Mitesser) loszuwerden, aus denen später Pickel entstehen können.
  • Zahlreiche Peelings und Masken kannst Du aus schlichten Zutaten selbst mischen: Zitronensaft, Natron, Hafermehl, Weizenkleie, Heilerde, Quark oder Honig beispielsweise lassen Pickel schneller abheilen und beugen der Entstehung neuer Hautunreinheiten vor.

Doch nicht jede Form von Akne kannst Du selbst behandeln oder zum Rückzug zwingen. Wenn trotz aller aufgeführten Vorsorge- und Pflege-Maßnahmen Pickel und Akne weiter wüten, solltest Du dich beim Hautarzt beraten lassen. Er kann die schlimmsten Symptome schnell unter Kontrolle bringen und Dich so auch vor Narben bewahren.

Effektive Anti-Pickel-Maßnahmen vom Hautarzt

Fruchtsäure-Peelings oder Mikrodermabrasion (eine Abtragung der obersten Hautschicht) helfen, die von einer Verhornungsstörung beeinträchtigten oberen Abschnitte von Talgdrüsen zu entfernen. Damit lassen sich auch Mitesser und bereits vorhandene Narben entfernen.
Bei Frauen und Mädchen helfen Hormonpräparate, die den Anteil männlicher Sexualhormone verdrängen – deren Überschuss mit zur Entstehung von Akne beiträgt.

Antibiotika bringen schwere, bakterielle Entzündungsprozesse in der Haut zum Stillstand, wie sie beispielsweise bei der Acne conglobata auftreten.

Die Einnahme von Vitamin-A-Präparaten, auch Retinoide genannt, bekämpft die Verhornungsstörung, die zur Verstopfung von Talgdrüsen führt. Sie werden innerlich wie äußerlich angewendet und beseitigen dauerhaft einige Ursachen von Pickeln und Akne.

Die aufgezählten Maßnahmen finden aus gutem Grund unter ärztlicher Beobachtung statt, denn Nebenwirkungen sind möglich.

Doch häufig genügt eine einzige dieser medizinischen Anwendungen über wenige Wochen hinweg, um Dein Pickel-Problem ein für alle Mal loszuwerden. Deine Haut bekommt die Chance, abzuheilen und sich zu regenerieren. Gleichzeitig kannst und sollst Du mit den aufgezählten Vorbeuge- und Pflegeschritten dazu beitragen, dass Pickel und Akne nicht wieder auftreten.

Über den Autor

Felix Vogler

Felix Vogler ist dermatologischer Forscher und hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass niemand mehr unreine Haut haben muss. Früher litt Felix selbst unter Akne, mittlerweile verhilft er den Lesern auf hautverliebt.de zur reinen Haut.

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu verfassen