7 wirksame Gesichtsmasken gegen Pickel

Gesichtsmasken gegen Pickel
Du kämpfst mit unreiner Haut, Pickeln und Akne? Die folgenden Masken kannst Du überwiegend selbst mischen. Die Bestandteile dazu bekommst Du für kleines Geld im Drogerie- oder im Onlinehandel.

Du kannst diese Masken ein bis zweimal pro Woche anwenden. Sie haben entweder eine hautberuhigende, pflegende Wirkung oder sie helfen, die Poren zu reinigen und weiteren Pickeln vorzubeugen.


Vor dem Auftragen einer Maske kannst Du die Haut gründlich reinigen und eventuell mit einem Gesichtsdampfbad vorbereiten: Dabei öffnen sich die Poren und die Wirkstoffe aus der Maske können sich besser entfalten.

Tipp von Felix Vogler, Redakteur bei hautverliebt.de:
Probleme mit Pickeln? Kenn ich. Man muss die Ursachen der Pickel bekämpfen. Mir hat das Buch Nie wieder Pickel von Anna Mauch geholfen. Klicke auf den Link und gelange zu meinem Erfahrungsbericht.

1. Heilerde Masken

Heilerde kannst Du in jedem Drogeriemarkt kaufen und Dir damit Gesichtsmasken mischen. Die einfachste Variante: Du rührst einen streichfähigen Brei aus der Heilerde und etwas abgekochtem Wasser an. Diese Masse verteilst Du auf Deinem Gesicht und dem Dekolleté. Du kannst zusehen, wie die Maske antrocknet und dabei überschüssigen Talg, Mitesser und Unreinheiten förmlich aufsaugt.

Die Mineralien in der Heilerde sind wohltuend für die Haut und die Poren werden gereinigt. Anschließend ist das Hautbild deutlich feiner.

Mehrere Hersteller bieten auch fertig gemischte Heilerde-Masken beispielsweise mit Zink an.

2. Quark-Masken

Quark und andere Milchprodukte sind altbewährte Schönheitsmittel. Der Quark spendet Feuchtigkeit, entzieht der Haut aber Fett. Er wirkt obendrein entzündungshemmend.

Du kannst Quark pur als Maske anwenden oder ihn mit verschiedensten Zutaten mischen: Dazu zählen beispielsweise Zitronensaft oder Honig. Auch mit Teebaum- oder Arganöl kannst Du die Maske anreichern. Du kannst sie bis zu 20 Minuten auf der Haut lassen, bevor Du sie abwäschst.

3. Honig-Masken

Eine streichfähige Mischung aus mehreren Esslöffeln Honig mit Milch und Zitronensaft wirken desinfizierend auf unreiner Haut: Pickel schwellen ab und heilen rascher. Die Einwirkzeit beträgt etwa zehn Minuten.

Du kannst dieses Rezept variieren etwa mit pürierten Tomaten oder Weizenkleie. Die Tomate enthält desinfizierende Substanzen, die Weizenkleie entfaltet beim Abwaschen der Maske einen Peeling-Effekt.

4. Maske mit Hefe gegen Pickel

Hefe gilt als uraltes Schönheitsmittel. Du kannst sie innerlich wie äußerlich anwenden. Die gute alte Bäckerhefe aus dem Kühlregal ist die beste Basis, um Dir selbst Gesichtsmasken für reine Haut daraus zu mischen.

Die Bakterienkulturen in der Hefe zusammen mit den vielen Mineralstoffen und Vitaminen wirken tatsächlich pflegend und besänftigend auf irritierte, unreine Haut. Außerdem heilen auf diese Weise akute Pickel schneller und spurloser ab.

Du kannst eine effektvolle Hefemaske mit wenigen Esslöffeln lauwarmer Milch und beispielsweise der Zugabe von Kamillenblüten oder dem Inhalt eines Kamillenteebeutels mischen. Die Einwirkzeit kann bis zu 20 Minuten dauern.

5. Teebaumöl

Nachweislich gilt Teebaumöl als ebenso wirksam gegen Akne und Pickel wie Präparate mit dem Wirkstoff Benzoylperoxid. Es desinfiziert und trägt zur Wundheilung bei. Wenn Du weißt, dass Du Teebaumöl gut verträgst und nicht allergisch darauf reagierst, kannst Du es pur auf betroffene Haut auftragen oder auch zum Mischen von wirksamen Gesichtsmasken verwenden. Eine von vielen einfachen Varianten:

Auf zwei bis drei Esslöffel Heilerde oder Tonerde (in verschiedenen Farben erhältlich) gibst Du bis zu vier Tropfen Teebaumöl und die Menge abgekochtes Wasser, die Du brauchst, damit sich alles gut zu einer geschmeidigen Paste verrühren lässt. Lass die Maske über 20 Minuten auf Deinem Gesicht trocken.

Regelmäßig angewendet, wird sich Dein Hautbild verbessern und akute Akne abheilen.

6. Joghurt-Hafermehl-Maske

Die Joghurt-Hafermehl-Maske spendet vor allem Feuchtigkeit. Was hat das mit Akne zu tun? Trocknet die Haut zu stark aus, könntest Du natürlich fetthaltige Cremes auftragen. Doch die verkleben die Poren zusätzlich. Problem-Haut neigt häufig zum Austrocknen – in der Folge spielen die Talgdrüsen „verrückt“ und produzieren besonders viel Nachschub, der dann wiederum die Poren verstopft und den Bakterien neue Brutstätten bietet.

Eine ausreichend feucht gehaltene Haut dagegen bleibt elastisch und frisch und helfen, die Talgproduktion zu normalisieren. Im Anschluss an die Maske wirkt Deine Haut jünger, straffer und frischer. Und natürlich hat sie auch eine reinigende Wirkung.

Du verrührst einen Esslöffel Naturjoghurt mit der gleichen Menge fein gemahlenem Hafermehl und eventuell noch einem Esslöffel Honig (auch diesen kannst Du erwärmen, dann lässt er sich leichter verarbeiten).

7. Kürbis-Maske gegen Pickel

Vor allem die anti-oxidativen Wirkstoffe im Kürbis können sich bei dieser Maske entfalten und die Haut klären helfen:
Du vermischst zwei Esslöffel gekochtes Kürbisfleisch mit etwas Milch und einem Teelöffel Honig. Das lässt Du fünfzehn bis zwanzig Minuten lang einwirken.

Dies sind nur einige Beispiele für preiswerte, selbst herstellbare Masken. Weitere gute Basis-Stoffe für selbstgemixte Masken Pickel findest Du in unserer Liste der Hausmittel. Beispielsweise Natron, Avocado oder Arganöl.  

Alle beschriebenen Masken wirken hautberuhigend, reinigen und verkleinern die Poren, normalisieren die Talgproduktion, heilen und desinfizieren. Obendrein spenden sie die dringend benötigte Feuchtigkeit.

Die Nachbehandlung

Masken solltest Du vorsichtig mit lauwarmem Wasser abwaschen. Vermeide es, die Haut zu rubbeln. Trage danach eine leichte Feuchtigkeitscreme auf. Widme Deiner Haut etwa zweimal die Woche eine Tiefenreinigung mit Dampfbad und anschließender Maske. Versuche an Deinen „Pflegetagen“, besonders viel zu trinken (basische Tees, Mineralwasser) und ausreichend zu schlafen. Das tut nicht nur Deiner Haut, sondern auch Deiner Seele gut – und lässt Pickel und Akne im Nu abheilen.

Über den Autor

Felix Vogler

Felix Vogler ist dermatologischer Forscher und hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass niemand mehr unreine Haut haben muss. Früher litt Felix selbst unter Akne, mittlerweile verhilft er den Lesern auf hautverliebt.de zur reinen Haut.

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu verfassen